3000km

Mit dem Fahrrad zum Schwarzen Meer

Von Tuttlingen nach Sigmaringen

| Keine Kommentare

Ist man auf schwer bepackten Fahrrädern unterwegs, kommt man schnell ins Gespräch. Nicht nur mit anderen Donauradlern, die man immer wieder auf dem Radweg sieht und häufig auch am Frühstückstisch wieder trifft, meist von einem lachenden „Ach, ihr auch hier?“ begleitet. Auch Menschen, die selbst einmal lange Strecken mit dem Rad zurückgelegt haben, suchen den Kontakt und interessieren sich für unsere Reise. So wurden wir zum Beispiel an der Bregquelle von einem älteren Herrn angesprochen, der früher einmal Radrennen gefahren ist und auch lange Fahrradreisen unternommen hat. Als wir von unserem Vorhaben berichteten, schwärmte er uns von der Strecke zwischen Tuttlingen und Sigmaringen vor. „Das ist die schönste Strecke! Darauf könnt ihr euch freuen!“

fels

Der freundliche Radprofi sollte Recht behalten: Dieser Abschnitt des Donauradwegs gehört wirklich zu den bisherigen Höhepunkten unserer Reise. Die Donau schlängelt sich hier durch das wunderschöne, obere Donautal mit toller Bergkulisse, kleinen Bergdörfern und vielen steilen Felswänden rechts und links des Weges. Es geht die meiste Zeit am Waldrand entlang, daneben die immer breiter werdende Donau. Die Tagesetappe von Tuttlingen nach Sigmaringen war ein großer Genuss und ein tolles Naturerlebnis.

LandschaftSigmaringen

Natürlich brachten die Berge auch einige Steigungen mit sich, die zu überwinden waren. Aber die Landschaft und das wunderbare Sommerwetter hat uns für die Mühen entlohnt. Stolz über unseren neuen Kilometerrekord  erreichten wir am Spätnachmittag Sigmaringen.

siegmaringen

59 Radkilometer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.