3000km

Mit dem Fahrrad zum Schwarzen Meer

War das Schieben dir ein Graus, ruh dich hier ein bisschen aus!

| Keine Kommentare

Nach unserem Erhohlungsnachmittag in Riedlingen hatten wir heute früh wieder Energie, um weiter zu radeln. Als Tagesziel hatten wir uns zunächst das 40 km entfernte Ehingen gesetzt. Auf dem Weg dorthin waren einige steile Anstiege zu überwinden. Glücklicherweise wurden wir oben angekommen oft von schönen Radler-Rastplätzen überrascht, bei denen wir uns in ein Gästebuch eintragen konnten. Einen besonders netten Rastplatz haben die Bewohner von Datthausen uns müden Radlern gebaut.

vesper

Trotz der Hügel erreichten wir bereits gegen Mittag Ehingen, wo wir beschlossen, uns mit Spaghettieis und Schokoeisbecher zu stärken, und dann weiter nach Ulm zu radeln, um dort den angekündigten verregneten Sonntag zu verbringen. Leider fing der verregnete Sonntag bereits am Samstag Nachmittag an, so dass wir die letzten 10 Kilometer im Regen und von Donnergrollen begleitet zurücklegen mussten. Am Ende waren wir etwas genervt von den flatternden, nassen Regencapes (da muss es doch eine bessere Lösung geben, oder?), aber stolz, Ulm erreicht und einen neuen Kilometerrekord aufgestellt zu haben.

wegweiser

75 Radkilometer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.